Simona Koß

MdB für den Wahlkreis Märkisch-Oderland ‒ Barnim II

Simona Koß ist seit 2021 direkt gewähltes Mitglied des Deutschen Bundestags für den Wahlkreis Märkisch-Oderland ‒ Barnim II (MOL). Sie ist ordentliches Mitglied in den Ausschüssen für Kultur und Medien und für Inneres und Heimat.

Seit Mai 2019 ist sie ehrenamtliche Bürgermeisterin der Gemeinde Prötzel; seit Mai 2014 Mitglied der Gemeindevertretung Prötzel. 2014 Wahl in den Brandenburgischen Landtag als Direktkandidatin bis zum Einzug in den Bundestag. Zuvor zwischen 1998 bis 2007 Mitglied im Kreistag MOL und erneut seit Mai 2019 Mitglied im Kreistag MOL.

Seit 2003 Mitglied in der Bildungs- und Begegnungsstätte Schloss Trebnitz e.V.; seit 2008 Vorsitzende des Fördervereins der Dorfkirche Prädikow e.V; seit 2009 Mitglied im Verein „Prädikower Kultur und Landsleben“; seit 2018 Mitglied der AWO.
1993 bis 1996 Aufbau und ehrenamtliche Leitung des Frauenhauses in MOL; Mitarbeit im Förderverein zum Erhalt der Dorfkirche Prötzel.

1980 Studium am Institut für Lehrerbildung in Neuzelle; 1984 Studium an der Pädagogischen Hochschule in Güstrow; 2003 Studium der Sonderpädagogik.
Seit 1.1.2020 Schulrätin im Staatlichen Schulamt Frankfurt/Oder; zuvor war sie von 2006 bis 2014 Schulleiterin an der Kleeblatt-Schule in Seelow; 2004 Ernennung zur Förderschullehrerin; 1990 bis 2006 Lehrerin am Oberstufenzentrum Märkisch-Oderland in Strausberg.