Oliver Wurzbacher

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde

Oliver Wurzbacher studierte Volkskunde/Kulturgeschichte sowie Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, anschließend war er hier als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Volkskunde (Empirische Kulturwissenschaft) tätig.

Seit 2020 forscht er am Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde im Projekt „Soziales Erbe. Postsozialistische Vereinigungen ehemaliger DDR-Betriebskollektive zwischen Traditionalisierung und neuer Vergemeinschaftung“. Seine Forschungsschwerpunkte sind Transformation, Arbeitskulturen und Gedächtnis und Erinnerung.