Marlen Meißner

Deutsche UNESCO-Kommission

Marlen Meißner leitet die Abteilung ‚Erbe, Natur, Gesellschaft‘ bei der Deutschen UNESCO-Kommission und ist damit zuständig für die in Deutschland umgesetzten Programme und Konventionen der UNESCO, so auch für die Umsetzung der Konvention zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes.

Ihre Auseinandersetzung mit dem Thema begann bereits 2011, als sie nach ihrem Studium der Kulturwissenschaften und Anglistik sowie der Instrumental- und Gesangspädagogik die Koordination des internationalen Forschungsprojekts ‚Cultural Capital Counts‘ am UNESCO Chair in Heritage Studies an der BTU Cottbus-Senftenberg übernahm. In ihrer anschließenden Dissertation analysierte sie den Zusammenhang zwischen immateriellem Erbe und nachhaltiger Entwicklung und entwickelte ein Inwertsetzungsmodell, mit dem Trägergruppen und institutionelle Akteure ihre kulturellen Praktiken für eine nachhaltige Regionalentwicklung nutzbar machen können.