Jan Bergmann-Ahlswede

Museum Niesky, Sachsen

Dr. Jan Bergmann-Ahlswede ist Spross einer Handwerkerfamilie, die insbesondere im Holzbau tätig war. Er absolvierte von 2008 bis 2014 Studium der Geschichte und Kunstgeschichte an der TU Dresden und schloss 2019 mit einer Promotion im Fach Sächsische Landesgeschichte an der TU Dresden ab.

Danach war Jan Bergmann-Ahlswede angestellt und freiberuflich tätig in verschiedenen Instituten und Forschungsprojekten, u.a. für die DFG und die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig. Seit 2015 war er tätig für verschiedene Museen als Kurator und Projektkoordinator, so beispielsweise 2019/2020 am Kulturhistorischen Museum Görlitz.

Seit 2021 ist er Leiter des Museums Niesky und damit u.a. des Konrad-Wachsmann-Hauses.

Seine Arbeitsschwerpunkte sind die historische Bauforschung und Architekturgeschichte, Kultur- bzw. Personengeschichte, frühneuzeitliche Landtagsgeschichte, sowie die Regionalgeschichte der Lausitz.