Guenter Dippold

BHU-Präsidiumsmitglied und Bezirksheimatpfleger Oberfranken

Günter Dippold aus Schney bei Lichtenfels studierte Geschichte und Volkskunde in Bamberg, Regensburg und Erlangen. Nach dem Abschluss als Diplom-Historikers und Promotion in Bamberg leitete er das Deutsche Korbmuseum Michelau i. OFr. Nach Lehraufträgen an den Universitäten Bayreuth und Bamberg wurde er 2004 zum Honorarprofessor an der Universität Bamberg berufen. Seit 1994 ist er Bezirksheimatpfleger und Kulturreferent des Bezirks Oberfranken.

Er gehört dem Vorstand des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege an. Seine rund 400 Veröffentlichungen befassen sich vornehmlich mit fränkischer Regionalgeschichte und mit museumskundlichen Fragen.