Elke Harjes-Ecker

Leiterin der Abteilung Kultur und Kunst in der Thüringer Staatskanzlei

Elke Harjes-Ecker leitet seit 2010 die Abteilung Kunst und Kultur, zunächst bis Ende 2014 im Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und seit Dezember 2014 in der Thüringer Staatskanzlei.

Sie hat Rechtswissenschaften studiert und mit dem ersten und zweiten Staatsexamen 1985 abgeschlossen. Begonnen hatte sie ihre Laufbahn 1987 in der Hochschulabteilung des saarländischen Kultusministeriums und verantwortete u. a. die Neugründung der Hochschule der Bildenden Künste und erste Konzeption zur Revitalisierung der „Völklinger Hütte“. Von 1991 bis 1996 war sie als Referatsleiterin in der Hochschulabteilung des Wissenschaftsministeriums Thüringen beschäftigt, mit Zuständigkeiten für TU Ilmenau, Bauhaus-Universität Weimar und MFPA. Ab 1996 war sie als Referatsleiterin und stellvertretende Abteilungsleiterin in der Kulturabteilung des jeweils für Kultur zuständigen Ministeriums Thüringen tätig. Schwerpunkte waren u.a. kulturpolitische Grundsatzangelegenheiten, Betreuung von Stiftungen mit kulturellen Zwecken und Neugründungen.

Ihr Schwerpunkt bei allen Tätigkeiten liegt in der Begleitung und Unterstützung von Entwicklungs- und Umstrukturierungsprozessen.

Elke Harjes-Ecker ist in zahlreichen Gremien und Aufsichtsräten vertreten.